In Anwesenheit von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat Handball-Bundesligist SC Magdeburg seine neue Fachkräftekampagne „SCM für Studierende“ vorgestellt. Der Ministerpräsident begrüßte die Initiative: „Die Studierenden sind eine sehr wichtige und gleichzeitig vielversprechende Zielgruppe bei der Fachkräftewerbung. Es kommen nämlich inzwischen auch viele junge Menschen zu uns, die nicht aus Sachsen-Anhalt stammen. Wenn sie eine Weile hier gelebt haben und die Lebensqualität zu schätzen wissen, gibt es gute Chancen, sie hier zu halten.“

Dazu sei es wichtig, dass die heimischen Unternehmen frühzeitig Kontakte zu den Studierenden knüpften. Es sei deshalb erfreulich, dass sich neben dem Land und den Magdeburger Hochschulen auch renommierte Unternehmen an der Kampagne beteiligten.

„Angesichts der demografischen Entwicklung müssen wir uns gemeinsam anstrengen, dass  Sachsen-Anhalt wettbewerbsfähig bleibt, wenn es darum geht, Fachkräfte zu werben. Ich betone: gemeinsam, denn niemand kann das allein schaffen“, erklärte Haseloff. Jeder Partner sei willkommen.

Über allem stehe die Botschaft, dass man in Sachsen-Anhalt gut leben und arbeiten könne. In diesem Zusammenhang seien auch weiche Faktoren wichtig wie die herausragende Kulturlandschaft Sachsen-Anhalts. Auch sportliche Erfolge, die hier wüchsen, seien ein solcher Faktor.

Ein Herzensanliegen der Landesregierung sei zudem, dass die Familienfreundlichkeit zu einem Markenzeichen des Landes werde: „Bei uns lassen sich gut Familien gründen, bei uns lässt sich Zukunft gestalten. Kinder sind unsere Zukunft“, hob der Regierungschef hervor.