„Für Tourismus und Infrastruktur im nördlichen Sachsen-Anhalt gibt die BUGA erhebliche Impulse. In Havelberg wurden insgesamt 18,1 Millionen € investiert, 15,3 Millionen € davon hat das Land über Förderprogramme bereitgestellt. Ein solches Investitionsvolumen wäre ohne die BUGA nicht möglich gewesen.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute beim offiziellen Auftakt am Bundesgartenschau-Standort Havelberg.

Die Bundesgartenschau 1999 in Magdeburg habe gezeigt, welchen Schub eine Stadt durch ein solches Projekt erhalten könne. Dies sei jetzt länderübergreifend für eine ganze Region möglich. Diese Chance gelte es zu nutzen. „Mein Eindruck ist: Die Havelregion ist bereit“, betonte der Regierungschef.

Die Bundesgartenschau in fünf Kommunen und zwei Ländern sei zweifellos eine logistische Herausforderung. Ein solches Projekt sei aber auch innovativ und zukunftsweisend, hob Haseloff hervor.

Alle Standorte brächten ihre Potentiale ein und seien bestens miteinander vernetzt. Havelberg könne sich mit seinen Hauptthemen Domgebiet und „Park der Besinnung“ sehen lassen. Neben klassischen Beiträgen einer Bundesgartenschau würden erstmals auch touristische Einblicke in eine ganze Region geboten. Sachsen-Anhalt wolle sich dabei von seiner besten Seite zeigen, unterstrich der Ministerpräsident. „Strengen wir uns gemeinsam an, dass dieses Highlight nachhaltig wirkt. Die Gäste sollen nicht nur wiederkommen, sondern zu Hause auch für die Havelregion als Urlaubslandschaft werben.“

In den vergangenen Jahren sei sehr viel geschaffen worden, worauf die beteiligten Städte stolz sein könnten. Wichtig sei nicht zuletzt, dass sie ihre Bürgerinnen und Bürger mitgenommen und einbezogen hätten. Insofern habe das Vorhaben in hohem Maße identitätsstiftend gewirkt, lobte Haseloff.

Hintergrund

Mit der BUGA 2015 Havelregion findet eine Bundesgartenschau erstmals in zwei Bundesländern und fünf Kommunen statt. Neben vier Städten in Brandenburg (Brandenburg, Rathenow, Premnitz, Amt Rhinow/Stölln) gehört die Hansestadt Havelberg in Sachsen-Anhalt zu den Standorten entlang der Havel. Die Veranstalter rechnen mit 1,5 Millionen Besuchern.

Die Videobotschaft des Ministerpräsidenten zum Thema ist ab sofort im

Youtube-Kanal SachsenAnhaltLsa verfügbar.