Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in der Magdeburger Staatskanzlei einen Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an einen Haldensleber Bürger überreicht. Der Orden wurde von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen. Haseloff hob bei der Ordensübergabe die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für das Funktionieren der demokratischen Gesellschaft hervor: „Die hohe gesellschaftliche Bedeutung des Ehrenamtes zeigt sich im jahrelangen Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger, die selbstlos und mit großem Einsatz ganz wesentlichen Anteil am Funktionieren unseres Gemeinwesens haben. Um auch für künftige Herausforderungen in der Gesellschaft gewappnet zu sein, ist es notwendig, generationenübergreifend für das Ehrenamt zu werben.“

Geehrt wurde:

 Günther Wadewitz, Haldensleben, Verdienstkreuz am Bande

 Der 90-jährige wurde für sein jahrzehntelanges überragendes Engagement im sportlichen Bereich geehrt. Wadewitz hat sich in hohem Maße um die Entwicklung der Sportlandschaft verdient gemacht. Besonders setzt er sich für den Tischtennissport und hier für die Förderung des Nachwuchses ein. Bereits 1951 wurde er Übungsleiter Tischtennis bei Empor Haldensleben, heute TuS Fortschritt Haldensleben. Ein halbes Jahrhundert war er Vorsitzender des Vereins. Er engagiert sich seit Jahrzehnten im Tischtennis-Kreisverband und gehörte 1990 zu den Gründungsmitgliedern des Tischtennis-Landesverbandes Sachsen-Anhalt. Mit hohem Zeitaufwand betreut er nach wie vor Mädchen und Jungen seines Vereins als Übungsleiter. „Organisationstalent, Ehrlichkeit und Offenheit haben Ihnen das besondere Vertrauen der Sportlerinnen und Sportler eingebracht. Mit Ihrem mehr als 60 Jahre währenden ehrenamtlichen Einsatz in Sport und Gesellschaft haben Sie sich herausragende Verdienste erworben“, wandte sich Haseloff an Wadewitz.